Ablauf

Und wie machen wir das jetzt?

Wir nehmen Kontakt auf, per E-Mail oder Telefon. Dabei grenzen wir schon mal ein, worum es geht (ein Zimmer, ein Thema, die Menge …) und überlegen, ob wir z.B. zum Abtransport von Aussortiertem noch jemanden brauchen. Kurz, es kommt zu einem Angebot und wir können schon einmal vorfühlen, ob wir uns sympathisch sind. Dann machen wir einen Termin aus und fangen vor Ort an.

Leistungen und Preise:

Mein Angebot richtet sich hauptsächlich an Privatpersonen, insbesondere an diejenigen, die einen Nachlass aufräumen müssen. Als Trauerbegleiterin unterstütze ich beim Loslassen und Integrieren der vielen Dinge, die sich im Leben ansammeln. Ich unterstütze beim Aufräumen und Aussortieren und beim Entwickeln von klaren und individuellen Ordnungsstrukturen für die Zukunft. Ein fünf Stunden Termin hat sich bewährt (z.B. um 8 Uhr anfangen und nach 5 Stunden reicht es dann auch). Das Abtransportieren mit einer Ladung Aussortiertem in meinen Kofferraum gehört zu meinem Angebot dazu und wird in die Stunden mit eingerechnet, d.h. ich fahre ca. nach 4,5 Stunden los, zum Recyclinghof, Sozialkaufhaus oder ähnlichem.

Preisstruktur:

Aufwendungen wie z.B. Parkgebühren, Postgebühren, Müllsäcke, Umzugskartons, etc. kommen extra hinzu.

Gut zu wissen:

Klar Schiff machen in Pandemie-Zeiten: Da ich mit meinen pflegebedürftigen Eltern in einem Haus lebe, hatte ich bereits das Privileg zweimal geimpft zu werden. Gern mache ich vor unserem Termin auch einen Test (falls dafür Kosten anfallen kommen diese zur Rechnung hinzu) und halte mich selbstverständlich an die gültigen Vorschriften.

Wer mich weiter empfiehlt (und wenn dieser neu-Kunden dann ein 5-Stundenpaket bei mir bucht) bekommt bei seiner nächsten Buchung 1h Stunde geschenkt!

Ich weiß: life happens. Trotzdem Terminabsagen bitte, 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin, um diesen zu verschieben oder zu stornieren.

Wer erst einmal einen Kennenlerntermin braucht, um zu schauen, ob die Chemie zwischen uns stimmt, kann mich gern danach fragen.

Was ich nicht anbiete sind: Putzservice, Begleitung von Menschen mit einer schweren Desorganisationsproblematik aufgrund einer psychische Erkrankung (umgangssprachlich Messie-Syndrom) und Entrümpelungen.

Und da ich weiß, was für ein sensibles Thema das Aufräumen und Aussortieren ist:
Bei mir ist alles Gesagte und Gesehene sicher, ich gehe respektvoll und diskret damit um.

Stand März 2021